Donnerstag, 9. März 2017

Opflanzt is! Und die ultimative Tomatenanzuchtsgießkanne

Wer in diesem Jahr selbst seine Tomatenpflanzen aus gesammelten Samen ziehen möchte, hat noch bis etwa Ende März Zeit dazu! Ich hab dieses Jahr rechtzeitig drangedacht und die Töpfchen auf der Fensterbank angesät.
Zuerst musste ich allerdings meine Bestandsliste an vorhandenen Tomatensamen aktualisieren! Drei Din A4-Seiten konnte ich füllen. Wir haben wirklich die unterschiedlichsten Sorten, die teilweise echt kuriose Tomaten hervorbringen und die Auswahl fällt gar nicht leicht.
Bei uns werden Tomatenwissenschaften betrieben. Nach 12 Tagen sollten die Samen gekeimt haben und zu sehen sein, dass etwas wächst. Nach spätestens 15 Tagen säen wir nach, wenn dem nicht so ist! Pro Topf haben wir 2 Samen drin. Leider wurde meine Tomatenanzucht durch unsere Katze stark sabotiert! Sie hat sich mehrfach auf die Töpfe gelegt und mir einige davon zu Boden geworfen. Ich wurde fast wahnsinnig!
Übrigens: In dem braunen Topf ist keine Ananas angepflanzt, sonder eine Ananas-Tomate!

Mittlerweile haben die Pflänzchen Schaschlikspieße für den Halt bekommen (zwischenzeitlich sind sie festgebunden)- das Katzenproblem ist dadurch fürs Erste gelöst, weil sie nicht mehr draufliegen kann. Nun kann ich nur noch hoffen, dass sie keinen Appetit auf Tomatenpflanzen hat. Unsere Wasserlilie hat sie nämlich regelmäßig zurechtgestutzt...
Wer mehrere Reihen Töpfe auf einer Festerbank hat, braucht spätestens, wenn die Pflanzen ein paar Zentimeter hoch sind, eine spezielle Gießkanne. Unser selbstkonstruiertes Modell sieht zwar lächerlich aus - aber was Besseres hab ich noch nicht im Handel entdeckt! Ein Strohhalm wird vorn an eine kleine Plastikgießkanne gesteckt und mit Silikon abgedichtet. Bei uns im Haus findet sich immer Silikon in Kartuschen, das man dafür prima verwenden kann. Wer keines hat, frägt am besten im Bekanntenkreis. Wegen dieser Winzlingsmenge würd ich nicht extra eine ganze Kartusche kaufen.

Kommentare:

  1. Die Gießkanne ist natürlich echt der Kracher schlechthin *lach* aber der Erfolg zählt und den wünsche ich euch!!
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll!!! Das steht bei uns auch am WE an!! Wir sammeln auch immer fleißig Samen aus gekauften leckeren Tomaten. Letztes Jahr hat das prima gelappt und sie sind alle was geworden! Da waren wir erst noch unsicher, da ja auch einige sicher eher in Gewächshäusern gepflanzt werden. - Aber zur Not muss man eben doch "fertige" Pflanzen nachkaufen. Viel Erfolg! Die Sorten hören sich zumindest schon mal interessant an! Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Steffi,
    das ist ja genial, soviele unterschieldiche Sorten hast Du da, ich find das genial! Ananastomate, das klingt spannend! Schön sind sie - trotz Katzenbesuch *lach* - aufgegangen! Ich drück die Daumen, daß Du viele Pflanzen und danna uch herrliche Früchte bekommen wirst!
    Der Trick mit dem Strohhalm an dem Gießkännchen ist genial!
    Hab einen schönen Tag und ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen